Wir setzen Cookies ein, um unseren Internetauftritt bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Sie geben uns Ihre Einwilligung hierzu, indem Sie auf ‚Ich stimme zu‘ klicken. Weitere Informationen zu unserer Cookie-Nutzung finden Sie in unseren Datenschutz-Bestimmungen.

ICH STIMME ZU
WEITERE INFORMATIONEN

To personalize content and the user experience on our website, we use cookies. You give us your permission to do so, by clicking on the “I agree” button. Learn more about Cookies in our Privacy Policy.

I AGREE
LEARN MORE
IHRE COOKIE-EINSTELLUNGEN
ERFORDERLICHE COOKIES

Diese sogenannten „Session-Cookies“ sind für die Kernfunktionen der Webseite erforderlich und werden automatisch aktiviert, wenn Sie diese Webseite nutzen. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

FUNKTIONALE COOKIES

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse der Webseitenutzung, damit wir deren Leistung messen und verbessern können und die Inhalte den Nutzeranforderungen anpassen können. Das Deaktivieren dieser Cookies könnte zu einem schlechteren Nutzererlebnis führen.

PRÄFERENZEN SICHERN
Sie können die Einstellungen jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ ändern. Diese sowie detaillierte Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Bestimmungen.
YOUR COOKIE-SETTINGS
REQUIRED COOKIES

These so-called „session cookies“ are required for the core functions of the website and are automatically activated when you use this website. They also contribute to the safe and correct use of the site.

FUNCTIONAL COOKIES

These cookies enable us to analyse website usage so that we can measure and improve its performance and adapt its content to user requirements. Deactivating these cookies could reduce the user experience.

SAVE PREFERENCES
You can change the settings at any time under "Cookie settings". Detailed information can be found in our Privacy Policy.

Corona Information

Basierend auf den aktuellen Entscheidungen der hessischen Landesregierung und des Kultusministeriums möchten wir über die Situation bei der Phorms Schule Frankfurt informieren:

Bedingt durch die Corona/Covid-19 Pandemie wurden Schule und Kita am 16.03.2020 geschlossen. Der Unterricht wurde sofort auf eine Online-Versorgung umgestellt. Seit dem 20.04.2020 findet der Online-Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler von Grundschule und Gymnasium mit unserem vor den Osterferien vorgestellten neuen „Blended Learning Plan“ (BLP) statt. Ergänzt wird dieses Angebot durch unser virtuelles Hort-Programm.
Am 27.04.2020 und 18.05.2020 haben wir den Präsenzunterricht in der Schule unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneauflagen für bestimmte Klassenstufen wieder aufgenommen. 

AbteilungKlassenstufeWiederaufnahme des Betriebs
GymnasiumOberstufe (11/12)seit 27.04.2020
GymnasiumKlassen 5 – 10seit 18.05.2020
Grundschule (City + Taunus)Klassen 4seit 18.05.2020
Grundschule (City + Taunus)Klassen R – 3ab 02.06.2020 geplant
Kita ab 02.06.2020 geplant
Hort (City + Taunus) in Planung
Summer Camps in Planung

 

Grundlage sind unser schulweit gültiger Hygieneplan sowie die abteilungsbezogenen Detailkonzepte zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes. Die Einhaltung der Abstands- und Hygieneauflagen hat oberste Priorität. Dies bedingt aufgrund der erforderlichen Teilung in Lerngruppen und der verfügbaren Raumkapazitäten, dass der Unterricht je nach Abteilung nur im Mix von Präsenz- und eingeschränktem BLP-Unterricht stattfinden kann. 
Die Notbetreuung in Kita und Schule wurde für Kinder von Alleinerziehenden erweitert und gilt außerdem für Kinder von Personen der kritischen Berufsgruppen gem. Weisung der hessischen Landesregierung. Bitte beachten Sie, dass die Liste der Berufsgruppen kontinuierlich erweitert wird. Anmeldungen zur Notbetreuung erfolgen über admissions.frankfurt@phorms.de

Zur weiteren Orientierung haben wir nachfolgende FAQ erstellt. Die Liste wird fortlaufend erweitert. Sollten Sie weitere Fragen haben, so wenden Sie sich bitte direkt an uns.
 

Corona/Covid-19 FAQ

Wir haben Antworten auf eine Reihe von häufigen Fragen im Zusammenhang mit unserer Stellungnahme zu Covid-19 erarbeitet, um Ihnen während dieser Zeit hilfreich zur Seite zu stehen.
Wir werden diese Seite mit weiteren Informationen aktualisieren, sobald diese verfügbar sind. Fragen, die von der Lehrkraft Ihres Kindes nicht beantwortet werden können, richten Sie bitte an frankfurt@phorms.de.

 

Generelle Fragen

1. Phorms ist doch eine Privatschule. Können Sie dann nicht selbst entscheiden, den Unterricht in der Schule wieder aufzunehmen?

Nein, leider nicht. Wir sind als staatlich anerkannte bzw. genehmigte Ersatzschule an dieselben Regeln und Gesetze gebunden wie alle anderen Schulen (öffentliche und private) in Hessen auch und müssen daher den Anweisungen des Kultusministeriums folgen. Insbesondere, da es sich hierbei um Vorgaben auf Basis des Infektionsschutzes handelt.

2. Sind die Informationen des Hessischen Kultusministeriums öffentlich zugänglich?

Ja, Sie können diese Informationen hier finden: https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona

3. Wann wird es wieder eine Hortbetreuung (Früh-/Nachmittagsbetreuung) geben?

Dies ist vor allem davon abhängig, welche Ressourcen wir für die weiterhin erforderliche Bereitstellung der Notbetreuung parallel zum Präsenzschulbetrieb benötigen. Außerdem gelten die gleichen Abstands- und Hygieneregeln für die Aufnahme des Hort- wie auch des Schul- bzw. Kita-Betriebes. Sobald wir ein Konzept erarbeitet haben, mit dem wir einen sicheren Hortbetrieb gewährleisten können, werden wir die Eltern hierüber informieren.

4. Werden während der Sommerferien Holiday Camps angeboten?

Wir prüfen derzeit, unter welchen Rahmenbedingungen eingeschränkte Holiday Camps im üblichen Zeitraum (zweite Sommerferienhälfte) stattfinden können. Auch hier hat die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln oberste Priorität. 
Da wir die ersten drei Wochen der Sommerferien für die turnusmäßige Grundreinigung der Schulgebäude benötigen und viele Mitarbeiter in dieser Zeit bereits Ihren Jahresurlaub geplant haben, wird die Schule dann geschlossen sein. 

5. Ab wann wird der Schulbus wieder fahren?

Der PHORMS-Schulbus ist seit dem 18.05.2020 wieder regelmäßig zwischen Holzhausenpark und Taunus Campus unterwegs. Für die Benutzung gelten die gleichen Hygieneregeln wie im ÖPNV. Das Tragen einer Maske ist für alle Schüler*innen obligatorisch. Dies betrifft das Warten an der Haltestelle, die Fahrt bis zum Erreichen des Klassenraums. 
Die öffentlichen Busse zum Taunus Campus (Linien 91, 251) verkehren wieder regulär.

6. Wie kann ich für mein Kind die Notbetreuung in Anspruch nehmen?

Sie müssen zum Berechtigtenkreis einer der berechtigten Berufsgruppen gehören oder alleinerziehend sein. Dann melden Sie sich bitte per E-Mail über admissions.frankfurt@phorms.de. Unsere Mitarbeiterinnen klären dann alles weitere mit Ihnen. 

7. Was genau ist die Notbetreuung?

Alle Notbetreuungskinder werden durch pädagogische Mitarbeiter in den Räumen von Schule bzw. Kita in Kleingruppen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneauflagen betreut. Hierfür nutzen wir größtenteils die Horträume der beiden Schulen bzw. einzelne Kita-Gruppenräume. Der Betreuungszeitraum soll sich möglichst auf die normalen Schulzeiten (9-16 Uhr) beschränken. Auch wenn wir den Präsenzunterricht wieder aufnehmen, werden nicht alle Lerngruppen gleichzeitig in der Schule sein können. Daher muss die Notbetreuung durch Phorms auch weiterhin parallel angeboten werden.
Die schulische Notbetreuung ist hierbei streng genommen keine Unterrichtszeit, weder als Präsenz-, noch als Online-Angebot. Es ist möglich, dass die Schüler*innen in dieser Zeit Aufgaben eigenständig bearbeiten und hierbei von den Mitarbeitenden unterstützt werden. Wir versuchen außerdem, allen Schüler*innen den technischen Zugang zum Live-Teaching des BLP zu ermöglichen, so dass sie dann Teil der von zuhause lernenden Gruppe sind. An Tagen, an denen Präsenzunterricht laut Stundenplan stattfindet, lernen die betreffenden Notbetreuungskinder in ihrer Lerngruppe.
 

 

Unterrichtspezifische Fragen

1. Wieso hat mein Kind so wenig Online-Unterricht? Ich wünsche mir noch mehr Unterrichtseinheiten für mein Kind.

Der Blended Learning Plan (BLP) ist ein pädagogisch-didaktisches Konzept, das sowohl in der Grundschule als auch im Gymnasium angewendet wird. Bei der Planung wurde sorgsam abgewogen zwischen online teaching, online learning, offline learning und project time. Diese "Mischung" der verschiedenen Module bietet zum einen in Haushalten mit mehreren Kindern und wenigen Endgeräten eine hohe zeitliche Flexibilität bezüglich des Einsatzes von Computer oder ggf. auch des Smartphones an.  Zum anderen berücksichtigt es auch die unterschiedlich hohen Aufmerksamkeitsspannen der Kinder, da die Module - bis auf das online teaching - zeitlich flexibel bearbeitet werden können.

2. Ist der Blended Learning Plan (BLP) freiwillig?

Nein, der Plan sollte befolgt werden. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an die zuständige Lehrkraft. Je mehr sich ihr Kind an den Plan hält, umso strukturierter ist ihr/sein Tagesablauf und umso leichter wird ihr/ihm die Umstellung von distance learning zum Regelunterricht in der Schule fallen.
Der BLP wird auch in der nächsten Zeit Bestandteil des Unterrichts in der Grundschule im Wechsel mit dem Präsenzunterricht bleiben, da wir unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln keinen täglichen Präsenzunterricht gewährleisten können. Die Schüler*innen werden in Lerngruppen aufgeteilt, die tageweise vor Ort in der Schule lernen können und an den anderen Tagen weiterhin in einem eingeschränkten Distance Learning unterrichtet werden.

3. Warum können die Deutschlehrer in der Grundschule nicht mehr live-lessons in Kleingruppen anbieten?

Die Deutschlehrer unterrichten in der Regel 2-3 Klassen in Deutsch und Sachkunde. Es ist zeitlich nicht möglich, dass sie jede Woche individuellen Support/in Kleingruppen bei einer Schülerzahl von insgesamt bis zu 70 Schülern anbieten.

4. Ich bin besorgt, dass mein Kind nicht ausreichend für den Übergang in die nächste Klassenstufe vorbereitet wird. Welche Maßnahmen unternimmt Phorms hierzu?

Kinder in ganz Deutschland und der gesamten Welt sind in derselben Situation. Die Schulen sind sich bewusst, dass es möglicherweise Lücken im Lernstoff geben kann. Bitte seien Sie deshalb nicht beunruhigt - es wird eine Übergabe zwischen den Lehrkräften geben und sie werden ggf. genauere Überprüfungen unternehmen, um Lücken zu erkennen.

 

Finanzielle Fragen

1. Was mache ich, wenn ich selber aufgrund der Corona-Krise das Schulgeld nicht mehr bezahlen kann?

Es ist unser Ziel, unsere Schulgemeinschaft auch in der Krise möglichst stabil zu halten. Kein Kind soll aus finanziellen Gründen unsere Schule verlassen müssen. Wenden Sie sich vertrauensvoll an die Geschäftsführung, Schulleitung oder Admissions. Wir werden dann versuchen, mit Ihnen eine für beide Seiten tragfähige Lösung zu suchen.

2. Ich/meine Firma würde gerne auf freiwilliger Basis in Form einer Spende andere Familien unterstützen, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind und daher ihr Schulgeld nicht bezahlen können. Ist das möglich?

Ja, das ist möglich. Wir können solche Spenden zweckgebunden einsetzen, auch gezielt für die Unterstützung anderer Familien. Sie entlasten damit auch die Schule finanziell. Wir können für diese Spende eine Zuwendungsbescheinigung ausstellen.

 

Fragen zum Infektionsschutz

1. Wie stellt Phorms sicher, dass sich die Kinder in der Einrichtung (Notbetreuung oder wiedereröffnete Klassenstufen) nicht anstecken?

Wir haben verschiedene Maßnahmen implementiert, die die geforderten Abstände und die Hygiene einhalten sollen. Den zugrunde liegenden Hygieneplan geben wir allen Eltern und Besuchern zur Kenntnis, da wir auch die Zutritte zu unseren Gebäuden stark reglementieren müssen. Die Notbetreuung hat maximale Gruppengrößen, die Betreuer achten auf die Einhaltung der Abstände und die Räume werden regelmäßig gelüftet und gereinigt. Wir folgen strikt den Auflagen des Kultusministeriums.

Klassen, die in den Präsenzunterricht zurückkehren, werden in Lerngruppen aufgeteiltDieses Konzept fußt auf dem Einsatz des Klassen-/Fachlehrers und von Teaching Assistants in den Grundschulen. Sollten wir in die Situation geraten, dass wir nicht genügend Raumkapazitäten für die Anzahl an Lerngruppen haben, müssen wir Lösungen für einen Unterricht in Schichten finden.